3D Druck

3D-Druck in höchster Qualität

Seit 2014 entsteht am Standort Berlin ein, sich stetig entwickelndes und wachsendes Zentrum für generative Fertigung. Zunächst war der Plan, mit Hilfe der neuen Technik, Erleichterungen bei der Herstellung von Gesichtsepithesen zu schaffen.

Schnell war jedoch zu erkennen, welche Potentiale sich für die moderne Anaplastologie und für die Herstellung individueller Heil- und Hilfsmittel ergeben.
Inzwischen sind fünf 3D Drucker im Einsatz, die je nach Anforderungen Teile erstellen für die unterschiedlichsten Bereiche der Medizin und Medizintechnik.
Auch Anfragen aus externen, nicht zur Medizin gehörenden Wirtschaftsbereichen, wie Modellbau, Automobil- und Flugzeugbau, werden umgesetzt. Die jeweils dazu gehörende Projektierung und Dokumentation wird selbstverständlich mit erstellt.

Die Entwicklung neuer, medizinisch erprobter und zugelassener Materialien ermöglicht es, Medizinprodukte direkt mit diesem Verfahren herzustellen. Hierzu zählen nicht nur individuelle Nasen- und Fullface- Beatmungsmasken aus einem lichthärtenden Polyresin, Formen für Septumbutton, Silikonkissen, Fingergelenke, individuelle Verschlußmöglichkeiten und Arretierungen.
Auch individuelle Knochenimplantate aus Titan, Zirkonkeramik, Hydroxylapatit, Edelstahl oder PEEK können im generativen Verfahren hergestellt werden.

Es können Daten aus CT, MRT und DVT Geräten verarbeitet werden, aus denen dann die Volumenkörper entstehen. Die Genauigkeiten der fertigen Teile ist primär abhängig vom Rohdatensatz (CT/MRT/DVTect.).

Unsere Produkte

So vielfältig wie wir Menschen sind, so verschieden sind die Versorgungsformen, die wir realisieren können.
“The only Border is Your own Imagination!“
Nach diesem Leitsatz handeln wir und betrachten, bislang noch nie durchgeführte Versorgungen immer als Herausforderung, der wir uns gern stellen.
So entstehen Individuallösungen nicht nur im Bereich der Beatmung, wie Individuelle Beatmungsmasken, Trachealkanülen und tracheo- oesophogale Fistelverschlüsse; individuelle Nasenseptumbutton, sondern auch natürliche Finger-, Hand- und Vorfußprothetik; individuelle Knochenimplantate für Kiefer, Knie und Hüfte, Manipulationshilfen und Spezialanfertigungen zur Verbesserung der Hand- und Fingerbewegung und Schreib- und Esshilfen. Das Produktprogramm erweitert sich ständig, da immer neuere, komplexe Versorgungsformen möglich sind.

Individuelle Beatmungsmasken

Individuelle Beatmungsmasken sind das Hauptfeld der IFA3D GmbH und werden immer dann eingesetzt, wenn herkömmliche konfektionierte Masken zu Druckstellen und/oder Leckagen führen, Gesichtsanomalien den Standard verhindern und somit den regelrechten Therapieablauf gefährden. Auch bei bestimmten Krankheitsbildern, sowie nach Operationen im Gesichtsbereich ist die Versorgung mit einer individuellen, speziell auf den Patienten abgestimmten Beatmungsmasken angezeigt.
Unsere, in Berlin entwickelten neuen, sehr leichten, im 3D Polyjet Druckverfahren hergestellten individuellen Beatmungsmasken sind ein Ergebnis jahrelanger intensiver Recherche und Forschung auf diesem sensiblen Gebiet.
1998 bereits entwickelten wir ursprünglich die Lab-Air Beatmungsmaske, welche über viele Jahre tausenden Patienten die Therapie erheblich erleichterte.
Diese Erkenntnisse unserer Patienten führen immer wieder zu Verbesserungen an den Maskenkörpern, den Anschlüssen und Befestigungsmöglichkeiten. Die engen Kooperationen mit führenden Schlaflaboren und Kliniken lassen die Qualität der Masken stetig steigen und verbessern den Tragekomfort.

Individuelle Beatmungsmasken – Die Herstellung

Die fürdie individuelle Herstellung erforderliche „Abformung“ vom Gesicht wird mit einem Gesichtsscanner erstellt, der zuverlässig und detailgetreu die Daten erfasst, die dann auf digitalem Weg zu uns übermittelt werden.
Passungenauigkeiten sind mit dieser fortschrittlichen Technik nun so gut wie ausgeschlossen. Die zusätzliche Abformung im Gesicht entfällt.
Das Design der Maske ist für jeden Patienten verschieden und wird in der hauseigenen Konstruktionsabteilung vorgenommen.
Danach erfolgt der Druck des harten Maskenkörpers aus einem biokompatiblen Material. Zeitgleich drucken wir die Spritzgussform für das weiche Silikonkissen, welches an der Haut anliegt. Das Kissen selbst wird aus einem medizinischen Medical Grade2 Silikon gefertigt und hat sich seit nunmehr 20 Jahren in diesem Bereich bewährt. Auch fürAllergiepatienten ist das Silikon der Masken gut geeignet.

Sonderlösungen

Die nach gescannten Daten gefertigten 3D- Beatmungsmasken sind neben der hohen Funktionalität extrem leicht und garantieren neben einem hohen Tragekomfort einen vorteilhaften Therapieverlauf. Es ist möglich, Beatmungsmasken fürdie Nasenbeatmung, Mund- und Nasenbeatmung, aber auch Sondermasken mittels der CAD/CAM Technik herzustellen.
Sonderlösungen fürdie Kleinkindversorgung mit Beatmungshilfen, ggf. mit Ernährungssonden oder passgenauer Gaumenplatte fürFrühgeborene sind für uns immer eine besondere Herausforderung, stellen jedoch für uns kein Problem mehr dar.

Individuelle Nasenseptumbutton bei Nasenscheidewandperforation

Für die Herstellung individueller Nasenseptumbutton benötigen wir einen hochauflösenden Datensatz, vorzugsweise einen DVT (CBCT), einen 0,5mm Schnitt CT, oder Kontrast MRT Datensatz für die Versorgung.
Durch die jahrelange Erfahrung bei der Herstellung auf „analogem“ Wege, lassen sich nun bestimmte Anteile auf die digitale Fertigung übertragen und führen am Ende zu passgenauen und hochvernetzten Button.
Diese weisen eine wesentlich höhere Keimresistenz als herkömmlich erstellte auf, da die Materialeigenschaften durch den zur Anwendung kommenden Spritzguss, deutliche Verbesserungen der Oberflächenqualität mit sich bringt.
Eine Abformung entfällt, individuelle Markierungen sind möglich. Wir fertigen die Button in drei unterschiedlichen Härtegraden, die von der jeweiligen Größe abhängig sind.
Der Vorteil gegenüber Standard- Versorgungen liegt in der exakten Passung der Button und somit einer reizarmen Anlagerung an die Schleimhaut.

Individuelle Tracheostomaversorgungen

Für die Herstellung individueller Trachealkanülen und/oder Abdeckungen für Standardkanülen, fertigen wir nach einem CT/MRT Datensatz die entsprechende Versorgung. Somit ist es nun möglich grenzübergreifende Versorgungen herzustellen, da wir nur die Daten benötigen.
Eine Abformung entfällt, Sprechventile, sowie spezielle Adapter können problemlos eingefügt werden, ebenso individuelle Befestigungsmöglichkeiten.
Der Vorteil von individuellen Kanülen liegt in der verminderten Sekretbildung und dem wesentlich erhöhten Tragekomfort. In einigen Fällen kann eine Blockung entfallen.
Das Material ist ein Medical Grade2 Silikon, welches schnell körperwarm wird und durch seine Elastizität für eine reizarme Beweglichkeit sorgt.